Lesen Sie hier Ihre aktuellen QM-Nachrichten, wenn der Newsletter nicht richtig angezeigt wird.
Produkte Branchen Services Veranstaltungen

Alles klar?

 

Alles klar?

 

DGQ-Checkliste macht Risiken von Datensicherheit transparenter

Im Zeitalter von Cloud-Computing und intensiver Nutzung mobiler Endgeräte ist der Schutz vertraulicher Informationen in Unternehmen ein wichtiges Thema. Um entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen zu können, müssen die neuen Gefahren jedoch erst erkannt werden.

Eine kostenlose Checkliste der DGQ hilft Ihnen bei der Ermittlung dieser Sicherheitsrisiken. Im ersten Schritt werden die Unternehmenswerte aufgelistet und mögliche Risiken benannt. Danach folgen eine Einschätzung der Eintrittswahrscheinlichkeit des jeweiligen Risikos sowie dessen Einfluss auf die Organisation.

Die kostenlose Checkliste erhalten Sie bei der DGQ unter

http://www.babtec.de/dgq-checkliste

DGQ-Checkliste macht Risiken von Datensicherheit transparenter

Im Zeitalter von Cloud-Computing und intensiver Nutzung mobiler Endgeräte ist der Schutz vertraulicher Informationen in Unternehmen ein wichtiges Thema. Um entsprechende Sicherheitsvorkehrungen treffen zu können, müssen die neuen Gefahren jedoch erst erkannt werden.

Eine kostenlose Checkliste der DGQ hilft Ihnen bei der Ermittlung dieser Sicherheitsrisiken. Im ersten Schritt werden die Unternehmenswerte aufgelistet und mögliche Risiken benannt. Danach folgen eine Einschätzung der Eintrittswahrscheinlichkeit des jeweiligen Risikos sowie dessen Einfluss auf die Organisation.

Die kostenlose Checkliste erhalten Sie bei der DGQ unter

http://www.babtec.de/dgq-checkliste

Arbeitsgruppe „Prozessorientierte Managementsysteme“ sucht Mitglieder

Die Abteilung Organisationsentwicklung des Lehrstuhls für Qualitätsmanagement der RWTH Aachen plant einen Arbeitskreis zum Thema „Prozessorientierte Managementsysteme“. Dieser soll Unternehmen sowie Industrie- und Forschungspartner in Dialog bringen und einen Erfahrungs- und Ideenaustausch anregen. Aufgrund von Synergien der heterogenen Mitgliederstruktur und der Nähe zur Forschung sollen so praxistaugliche Lösungen erarbeitet werden.

Besonders kleinere und mittlere Unternehmen sind willkommen. Bei Interesse wenden Sie sich per E-Mail an Dipl.-Wirt.-Ing. Martin Hienzsch

m.hienzsch@wzl.rwth-aachen.de

Detaillierte Informationen zu den geplanten Themen lesen Sie unter

http://www.akpms.de

Arbeitsgruppe „Prozessorientierte Managementsysteme“ sucht Mitglieder

Die Abteilung Organisationsentwicklung des Lehrstuhls für Qualitätsmanagement der RWTH Aachen plant einen Arbeitskreis zum Thema „Prozessorientierte Managementsysteme“. Dieser soll Unternehmen sowie Industrie- und Forschungspartner in Dialog bringen und einen Erfahrungs- und Ideenaustausch anregen. Aufgrund von Synergien der heterogenen Mitgliederstruktur und der Nähe zur Forschung sollen so praxistaugliche Lösungen erarbeitet werden.

Besonders kleinere und mittlere Unternehmen sind willkommen. Bei Interesse wenden Sie sich per E-Mail an Dipl.-Wirt.-Ing. Martin Hienzsch

m.hienzsch@wzl.rwth-aachen.de

Detaillierte Informationen zu den geplanten Themen lesen Sie unter

http://www.akpms.de

Was macht eigentlich Staplerfahrer Klaus?

„Qualität, Emotion, Inspiration“ lautete das Motto des Weltqualitätstages 2015. Was liegt da näher, als auch das Medium Film zur Auflockerung scheinbar trockener Themen zu nutzen.

Für ihre Mitglieder hat die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) informative, aber auch lustige Videoclips rund um das Thema Qualität und Prozessveranschaulichung zusammengestellt. Neben einem Boxenstopp in unter zehn Sekunden gehört auch der Arbeitsschutz-Klassiker „Staplerfahrer Klaus“ zu der Auswahl.

Alle Videos gibt es im DGQ-Blog:

blog.dgq.de/qualitaet-argumentieren

Was macht eigentlich Staplerfahrer Klaus?

„Qualität, Emotion, Inspiration“ lautete das Motto des Weltqualitätstages 2015. Was liegt da näher, als auch das Medium Film zur Auflockerung scheinbar trockener Themen zu nutzen.

Für ihre Mitglieder hat die Deutsche Gesellschaft für Qualität (DGQ) informative, aber auch lustige Videoclips rund um das Thema Qualität und Prozessveranschaulichung zusammengestellt. Neben einem Boxenstopp in unter zehn Sekunden gehört auch der Arbeitsschutz-Klassiker „Staplerfahrer Klaus“ zu der Auswahl.

Alle Videos gibt es im DGQ-Blog:

blog.dgq.de/qualitaet-argumentieren

ifo Konjunkturtest: Optimistischer Ausblick auf 2012

Im Verarbeitenden Gewerbe hat sich das Geschäftsklima im Januar aufgehellt. Die im Rahmen des ifo Konjunkturtests befragten Unternehmen waren mit ihrer aktuellen Situation zufriedener als im Vormonat. Der kommenden Entwicklung sahen sie zudem nicht mehr so skeptisch entgegen wie zuletzt, und die Exportaussichten verbesserten sich. Die Produktion konnte angehoben werden. Für die nahe Zukunft rechneten die Firmen mit eher steigenden Preisen und gaben an, die Beschäftigtenzahl erhöhen zu wollen.

Im Investitionsgüterbereich hat sich die Geschäftslage angesichts anziehender Nachfrage und zunehmender Auftragsbestände wieder verbessert. Dies führte im Berichtsmonat sogar zu geringfügigen Lieferengpässen. Die Skepsis bezüglich der kommenden sechs Monate ist verschwunden und die Firmen rechneten wieder verstärkt mit Impulsen aus dem Ausland.

Lesen Sie mehr zur aktuellen Wirtschaftsprognose des ifo-Instituts unter

http://www.werkstattstechnik.de/wt/news.php?data[category_id]=1&data[article_id]=65375

ifo Konjunkturtest: Optimistischer Ausblick auf 2012

Im Verarbeitenden Gewerbe hat sich das Geschäftsklima im Januar aufgehellt. Die im Rahmen des ifo Konjunkturtests befragten Unternehmen waren mit ihrer aktuellen Situation zufriedener als im Vormonat. Der kommenden Entwicklung sahen sie zudem nicht mehr so skeptisch entgegen wie zuletzt, und die Exportaussichten verbesserten sich. Die Produktion konnte angehoben werden. Für die nahe Zukunft rechneten die Firmen mit eher steigenden Preisen und gaben an, die Beschäftigtenzahl erhöhen zu wollen.

Im Investitionsgüterbereich hat sich die Geschäftslage angesichts anziehender Nachfrage und zunehmender Auftragsbestände wieder verbessert. Dies führte im Berichtsmonat sogar zu geringfügigen Lieferengpässen. Die Skepsis bezüglich der kommenden sechs Monate ist verschwunden und die Firmen rechneten wieder verstärkt mit Impulsen aus dem Ausland.

Lesen Sie mehr zur aktuellen Wirtschaftsprognose des ifo-Instituts unter

http://www.werkstattstechnik.de/wt/news.php?data[category_id]=1&data[article_id]=65375

7 Todsünden des Qualitätsmanagements

Es gibt sie, die sieben Todsünden des Qualitätsmanagements. Ein modernes QM-System einzuführen ist eben kein Kinderspiel! Zu diesem Thema berichtete Babtec-Geschäftsstellenleiter Peter Mörs kürzlich auf einem Q.Infotag aus über 30 Jahren Erfahrung in der Qualitätsbranche.

Für alle, die nicht kommen konnten, gibt es eine Pressemeldung, welche die sieben Todsünden noch einmal kompakt zusammenfasst. Neben den Ursachen für ein Scheitern liefert Peter Mörs auch Tipps, deren Befolgung den Erfolg eines Projekts sehr viel wahrscheinlicher machen.

Den ganzen Text lesen Sie unter:

www.babtec.de/todsuenden

7 Todsünden des Qualitätsmanagements

Es gibt sie, die sieben Todsünden des Qualitätsmanagements. Ein modernes QM-System einzuführen ist eben kein Kinderspiel! Zu diesem Thema berichtete Babtec-Geschäftsstellenleiter Peter Mörs kürzlich auf einem Q.Infotag aus über 30 Jahren Erfahrung in der Qualitätsbranche.

Für alle, die nicht kommen konnten, gibt es eine Pressemeldung, welche die sieben Todsünden noch einmal kompakt zusammenfasst. Neben den Ursachen für ein Scheitern liefert Peter Mörs auch Tipps, deren Befolgung den Erfolg eines Projekts sehr viel wahrscheinlicher machen.

Den ganzen Text lesen Sie unter:

www.babtec.de/todsuenden

(Kopie 4)

(Kopie 4)

Sie möchten mehr Informationen zu den QM-Lösungen von Babtec? Teilen Sie uns gern Ihren Wunsch mit.

Sie möchten mehr Informationen zu den QM-Lösungen von Babtec? Teilen Sie uns gern Ihren Wunsch mit.

Automatische Instandhaltung bei Sony

Sony DADC ist der Weltmarktführer für mikrostrukturierte Polymerchips. Seit 2012 setzt das Unternehmen auf die CAQ-Lösung von Babtec. In dem Geschäftsbereich BioSciences ist die Software eines der zentralen Arbeitssysteme.

In einem Anwenderbericht der Fachzeitschrift VDI-Z Integrierte Produktion berichtet Thomas Radauer über die Einführung des Moduls für vorbeugende Instandhaltung. In dem Text verrät der Automatisierungstechniker von Sony, wie eine digitale Störungsliste das Schichtbuch auf Papier komplett abgelöst hat.

Den ganzen Bericht gibt es unter:

www.babtec.de/sony

Automatische Instandhaltung bei Sony

Sony DADC ist der Weltmarktführer für mikrostrukturierte Polymerchips. Seit 2012 setzt das Unternehmen auf die CAQ-Lösung von Babtec. In dem Geschäftsbereich BioSciences ist die Software eines der zentralen Arbeitssysteme.

In einem Anwenderbericht der Fachzeitschrift VDI-Z Integrierte Produktion berichtet Thomas Radauer über die Einführung des Moduls für vorbeugende Instandhaltung. In dem Text verrät der Automatisierungstechniker von Sony, wie eine digitale Störungsliste das Schichtbuch auf Papier komplett abgelöst hat.

Den ganzen Bericht gibt es unter:

www.babtec.de/sony

Wettbewerb: Sind Sie ein Kundenchampion? (Kopie 1)

Zum fünften Mal geht der Wettbewerb "Deutschlands Kundenchampions" in eine neue Runde. Bis zum 31.12.2011 können sich Unternehmen mit mindestens zehn Mitarbeitern noch für die kommende Runde in 2012 anmelden.

Die Initiatoren des Wettbewerbs, die forum! Marktforschung GmbH und die Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) suchen die Unternehmen mit dem besten Kundenbeziehungsmanagement. Grundlage des Wettbewerbs ist ein mehrstufiger Rundum-Kundenbeziehungs-Check, der aus einer Selbstbewertung, einer Kundenbefragung und einer Fremdbewertung besteht. Das im Qualitätsmanagement etablierte EFQM-Modell für Excellence bildet die Basis für sämtliche Bewertungsschritte. Teilnehmer, die über sämtliche Bewertungsstufen hinweg eine festgelegte Mindestpunktzahl erreichen, erhalten zum Abschluss das Siegel "Deutschlands Kundenchampions 2012".

Mehr zum Wettbewerb erfahren Sie im QM-InfoCenter unter

http://www.qm-infocenter.de/qm/overview_news.asp?task=2&news_id=21181215113-81&nav_id=&kl=&c_id=

oder direkt unter

www.deutschlands-kundenchampions.de

Wettbewerb: Sind Sie ein Kundenchampion? (Kopie 1)

Zum fünften Mal geht der Wettbewerb "Deutschlands Kundenchampions" in eine neue Runde. Bis zum 31.12.2011 können sich Unternehmen mit mindestens zehn Mitarbeitern noch für die kommende Runde in 2012 anmelden.

Die Initiatoren des Wettbewerbs, die forum! Marktforschung GmbH und die Deutsche Gesellschaft für Qualität e.V. (DGQ) suchen die Unternehmen mit dem besten Kundenbeziehungsmanagement. Grundlage des Wettbewerbs ist ein mehrstufiger Rundum-Kundenbeziehungs-Check, der aus einer Selbstbewertung, einer Kundenbefragung und einer Fremdbewertung besteht. Das im Qualitätsmanagement etablierte EFQM-Modell für Excellence bildet die Basis für sämtliche Bewertungsschritte. Teilnehmer, die über sämtliche Bewertungsstufen hinweg eine festgelegte Mindestpunktzahl erreichen, erhalten zum Abschluss das Siegel "Deutschlands Kundenchampions 2012".

Mehr zum Wettbewerb erfahren Sie im QM-InfoCenter unter

http://www.qm-infocenter.de/qm/overview_news.asp?task=2&news_id=21181215113-81&nav_id=&kl=&c_id=

oder direkt unter

www.deutschlands-kundenchampions.de

(Kopie 2)

(Kopie 2)

FMEA-Arbeitsbuch für Praktiker

Seit vielen Jahren ist Winfried Dietz einer der profiliertesten FMEA-Experten in Deutschland. Sein breites Fachwissen haben er und sein Team jetzt in einem Dokument zusammengefasst.

Das kostenlose PDF erläutert mit prägnanten Stichworten und visuellen Darstellungen die Schritte zur Entwicklung einer FMEA. Jeweils gegenübergestellt ist eine leere Notizseite zum Ergänzen eigener Gedanken.

Das Arbeitsbuch in deutscher und englischer Sprache gibt es hier:

www.babtec.de/arbeitsbuch

FMEA-Arbeitsbuch für Praktiker

Seit vielen Jahren ist Winfried Dietz einer der profiliertesten FMEA-Experten in Deutschland. Sein breites Fachwissen haben er und sein Team jetzt in einem Dokument zusammengefasst.

Das kostenlose PDF erläutert mit prägnanten Stichworten und visuellen Darstellungen die Schritte zur Entwicklung einer FMEA. Jeweils gegenübergestellt ist eine leere Notizseite zum Ergänzen eigener Gedanken.

Das Arbeitsbuch in deutscher und englischer Sprache gibt es hier:

www.babtec.de/arbeitsbuch

Stellenangebot: Werden Sie Produktmanager bei Babtec!

Möchten Sie die Zukunft des Qualitätsmanagements mitgestalten? Können Sie sich vorstellen, Ihre Erfahrung in die Weiterentwicklung von CAQ-Software einzubringen? Sind Ihnen Anerkennung und Freiraum wichtig? Und schätzen Sie die Unabhängigkeit eines eigenständigen mittelständischen Unternehmens?

Als Arbeitgeber bietet Ihnen Babtec dies und noch mehr: eine Unternehmenskultur, die unser Unternehmen außergewöhnlich macht. Wenn Sie derzeit in verantwortlicher Position in der Qualitätssicherung, der Produktionssteuerung oder im Qualitätsmanagement tätig sind und eine neue Herausforderung suchen, dann ist das Produktmanagement von Babtec der perfekte Platz für Sie! Erfahren Sie in unserem Stellenangebot, wie Sie Ihr Wissen in BabtecCAQ einbringen können.

Werden Sie Teil unseres Teams – wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Die vollständige Stellenbeschreibung und alle Kontaktdaten finden Sie unter

http://www.babtec.de/jobs/freie-stellen/produktmanager-mw.html

Stellenangebot: Werden Sie Produktmanager bei Babtec!

Möchten Sie die Zukunft des Qualitätsmanagements mitgestalten? Können Sie sich vorstellen, Ihre Erfahrung in die Weiterentwicklung von CAQ-Software einzubringen? Sind Ihnen Anerkennung und Freiraum wichtig? Und schätzen Sie die Unabhängigkeit eines eigenständigen mittelständischen Unternehmens?

Als Arbeitgeber bietet Ihnen Babtec dies und noch mehr: eine Unternehmenskultur, die unser Unternehmen außergewöhnlich macht. Wenn Sie derzeit in verantwortlicher Position in der Qualitätssicherung, der Produktionssteuerung oder im Qualitätsmanagement tätig sind und eine neue Herausforderung suchen, dann ist das Produktmanagement von Babtec der perfekte Platz für Sie! Erfahren Sie in unserem Stellenangebot, wie Sie Ihr Wissen in BabtecCAQ einbringen können.

Werden Sie Teil unseres Teams – wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Die vollständige Stellenbeschreibung und alle Kontaktdaten finden Sie unter

http://www.babtec.de/jobs/freie-stellen/produktmanager-mw.html

Prozessorientierter Ansatz mit System

Was bedeutet die revidierte ISO 9001 für Ihr Unternehmen? Und noch wichtiger: Wie lassen sich die neuen Anforderungen zum nächsten Audit am besten in Ihr QM-System integrieren? Das sogenannte Turtle-Modell bietet eine clevere Möglichkeit, den prozessorientierten Ansatz der Norm effizient umzusetzen.

Auf dem Q.Fokus in Warstein referierte Prof. Dr. Jutta Liebelt von der FH Lübeck genau zu diesem Thema. Unter dem Motto „Fit für die ISO-Revision“ offenbarte die Normenexpertin ungenutzte Chancen der Prozessorientierung.

Das ganze Video sehen Sie unter:

www.babtec.de/video-liebelt

Prozessorientierter Ansatz mit System

Was bedeutet die revidierte ISO 9001 für Ihr Unternehmen? Und noch wichtiger: Wie lassen sich die neuen Anforderungen zum nächsten Audit am besten in Ihr QM-System integrieren? Das sogenannte Turtle-Modell bietet eine clevere Möglichkeit, den prozessorientierten Ansatz der Norm effizient umzusetzen.

Auf dem Q.Fokus in Warstein referierte Prof. Dr. Jutta Liebelt von der FH Lübeck genau zu diesem Thema. Unter dem Motto „Fit für die ISO-Revision“ offenbarte die Normenexpertin ungenutzte Chancen der Prozessorientierung.

Das ganze Video sehen Sie unter:

www.babtec.de/video-liebelt

Schon Pläne für 2016? Der neue Babtec-Wandkalender ist da.

Schon Pläne für 2016? Der neue Babtec-Wandkalender ist da.

Guten Tag,

jetzt ist sie da, die ISO 9001:2015. Aber kennen Sie die neuen Anforderungen im Detail? Falls nicht, machen Sie sich (noch) keine Sorgen. Laut einer Umfrage der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) und des Beuth-Verlags haben sich erst 20 Prozent der Qualitätsexperten intensiv mit der revidierten Norm befasst.

Das zeigte auch der 2. DGQ Qualitätstag in Dortmund; die Workshops zum Thema ISO-Revision waren bestens besucht. Der Informationsbedarf ist also nach wie vor hoch. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, auch mit dieser Q.Mail wieder ein bisschen zur allgemeinen Aufklärung beizutragen.

Vorweihnachtliche Grüße aus Wuppertal



Andreas Storm
Redaktion

Guten Tag,

jetzt ist sie da, die ISO 9001:2015. Aber kennen Sie die neuen Anforderungen im Detail? Falls nicht, machen Sie sich (noch) keine Sorgen. Laut einer Umfrage der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) und des Beuth-Verlags haben sich erst 20 Prozent der Qualitätsexperten intensiv mit der revidierten Norm befasst.

Das zeigte auch der 2. DGQ Qualitätstag in Dortmund; die Workshops zum Thema ISO-Revision waren bestens besucht. Der Informationsbedarf ist also nach wie vor hoch. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, auch mit dieser Q.Mail wieder ein bisschen zur allgemeinen Aufklärung beizutragen.

Vorweihnachtliche Grüße aus Wuppertal



Andreas Storm
Redaktion

Kontakt
Newsletter weiterempfehlen
Impressum
Wenn Sie Ihre persönlichen Daten bearbeiten möchten, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie die Q.Mail künftig nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.