Strip-bottom
Img Produkte Branchen Services Veranstaltungen img
QM-Newsletter (Okt12)
Oktober 2012
 

Guten Tag,

wussten Sie, dass die Babtec-Geschäftsstelle in Süddeutschland nunmehr seit zehn Jahren Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz betreut? Das muss gebührend gefeiert werden – mit einer Jubiläums-Hausmesse, die beinah auf den Tag genau zehn Jahre nach der ersten Hausmesse in Donaueschingen stattfindet!

Noch sind wenige Plätze frei – nutzen Sie die Chance und melden Sie sich jetzt an. Alle Informationen finden Sie unten in Ihrer aktuellen Ausgabe der Q.Mail. Wir freuen uns auf Sie!

Mit freundlichen Grüßen 


Susanne Hermann
Leiterin Marketing

Neues Booklet zu BabtecCAQ R6
Lernen Sie das neue Lieferanten-Cockpit kennen – reservieren Sie Ihr persönliches Infopaket jetzt.

10 Jahre Babtec im Süden: Jubiläums-Q.Forum in Donaueschingen


Seit zehn Jahren betreut Sie Babtec nun mit einer Geschäftsstelle vor Ort im Süden. Ein schöner Grund, das Q.Forum am 19.10.2012 mit einem Blick auf das letzte Jahrzehnt mit Ihrer CAQ-Lösung zu eröffnen!

Vor allem jedoch widmet sich das vielseitige Vortragsprogramm der Gegenwart und Zukunft des modernen Qualitätsmanagements: Von SAP über MES bis hin zum Prozessmanagement zeigen wir Ihnen zahlreiche Integrationsmöglichkeiten mit BabtecCAQ. Ein Anwenderbeitrag zum erfolgreichen Einsatz von BabtecCAQ R6 im Bereich FMEA sowie die Highlights der aktuellen Version runden das Vortragsprogramm ab.

Besuchen Sie uns im Resort-Hotel Öschberghof – einige Plätze sind noch frei! Das vollständige Vortragsprogramm sowie die Online-Anmeldung zur Veranstaltung finden Sie hier:

http://www.babtec.de/news-infos/veranstaltungen/qforum-in-donaueschingen.html


Bekannter Versender: Jetzt noch auditieren lassen!


Mit Wirkung zum 25. März 2013 endet die Übergangsfrist für das bisherige Verfahren zur Zulassung als Bekannter Versender. Ab diesem Zeitpunkt gelten nur noch diejenigen Unternehmen als Bekannte Versender, die das Luftfahrtbundesamt entsprechend zertifiziert hat. Der Vorteil des Status als Bekannter Versender ist es, dass Luftfrachtsendungen als „sicher“ eingestuft und unverzüglich ohne weitere Kontrollen verschickt werden. Unternehmen im Exportgeschäft können so erhebliche Zeit- und Aufwandseinsparungen erzielen.

Früher konnten Speditionen als sogenannte Reglementierte Beauftragte ihre Kunden als Bekannte Versender deklarieren. Diese Einstufungen verlieren ihre Gültigkeit. Die neue EU-Regel besagt in ihrem Kern zweierlei. Erstens: Nur das Luftfahrtbundesamt (LBA) verleiht einem deutschen Versender den Status des Bekannten Versenders. Wer diesen Status bislang von einem Reglementierten Beauftragten erhalten hatte (zum Beispiel von der Schenker Deutschland AG), verliert ihn spätestens mit dem 25. März 2013.

Zweitens: Ab dem Stichtag gelten nur die Luftfrachtsendungen als „sicher“, die von einem Bekannten Versender stammen. Alle anderen Sendungen werden als „unsicher“ eingestuft und müssen vor der Verladung auf ein Flugzeug eingehend kontrolliert werden.

Für Unternehmen mit wenig Luftfrachtaufkommen gibt es die Möglichkeit, den Status des Geschäftlichen Versenders anzustreben. Die Anerkennung verläuft wesentlich schneller als beim Bekannten Versender, allerdings wird die Luftfracht eines Geschäftlichen Versenders nur für den Transport auf Frachtfliegern als „sicher“ eingestuft.

Alles Wichtige zum Thema hat die Schenker Deutschland AG unter

http://www.logistics.dbschenker.de/log-de-de/start/dienstleistungen/luftfracht


zusammengestellt. Kontakte und weitere Informationen finden Sie direkt beim Luftfahrtbundesamt unter

http://www.lba.de


Übersichtlich und zentral: Das neue Lieferanten-Cockpit von Babtec


Die Lieferantenbewertung ist ein wesentlicher Baustein eines erfolgreichen Supply Relationship Management. Mit seinem zentralen Lieferanten-Cockpit bietet Babtec ab November ein neues Modul – übersichtlich und flexibel anpassbar. Hier werden Daten aller Bereiche zusammengeführt und aufbereitet, die Input für eine umfassende Lieferantenbewertung liefern, z.B. aus Qualitätssicherung und Einkauf.

Das Verfahren zur Bewertung der Lieferanten lässt sich im Lieferanten-Cockpit flexibel aufbauen – passend zu den Unternehmensanforderungen. Dabei können sowohl Hard Facts als auch Soft Facts einbezogen werden. Alle Daten werden in ein konsistentes Bewertungssystem umgerechnet. Das Ergebnis ist eine nachvollziehbare Kennzahl, die mit der Leistung der anderen Lieferanten vollständig vergleichbar ist. Alle Lieferanten werden so auf derselben Grundlage bewertet; die Objektivität ist sichergestellt.

Berechtigte Mitarbeiter des Unternehmens können die Bewertungen im Lieferanten-Cockpit immer aktuell einsehen – eine wertvolle Information z.B. für den Einkauf. Benutzerrechte innerhalb der Babtec-Software steuern, wer welche Bewertungen vornehmen darf. Bei Bedarf können auch weiterführende Detailinformationen angezeigt werden. So werden Probleme und Risiken frühzeitig erkannt, und geeignete Maßnahmen können zu ihrer Vermeidung eingeleitet werden.

Lesen Sie mehr zum neuen Lieferanten-Cockpit in BabtecCAQ R6 unter

http://www.babtec.de/news-infos/presseservice/pressemitteilung-27092012.html


– oder bestellen Sie sich jetzt vorab Ihre exklusive Broschüre unter

http://zukunft.babtec.de


Neues Online-Portal mit Nachhaltigkeitswissen für den Mittelstand


Der Fokus des neuen Online-Portals www.csr-wissen-mittelstand.net liegt vor allem auf Praxisnähe und Umsetzbarkeit. Auf den Seiten gibt es zwei große Blöcke: theoretisches Hintergrundwissen zum Thema CSR sowie Tipps und Case Studies aus der Praxis.

Der Theorieblock ist bereits gut gefüllt: Ein „Werkzeugkasten“ präsentiert und erläutert CSR-Tools wie die Lieferantenbewertung oder die Lebenszyklusanalyse. Außerdem gibt es einen praxisnahen Leitfaden für sinnvolle erste Schritte sowie einen „Werte-Schnellcheck“, mit dem Mittelständler einen kritischen Blick auf ihr eigenes Unternehmen werfen können. Die Praxisseiten dagegen befinden sich momentan noch im Aufbau, denn die Best-Practice-Beispiele sollen hauptsächlich aus dem Kreis der ‚Ethics in Business’-Gildemitglieder kommen, einer neuen Initiative, welche im Oktober 2011 gestartet wurde. Durch deren Beiträge wird das Portal in Zukunft laufend wachsen.

Daneben informiert der Internetauftritt über aktuelle Geschehnisse aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie über wichtige Termine. Ein Newsletter rundet das Angebot ab. Alles Weitere zum neuen Portal erfahren Sie auf QZ-online.de unter

http://www.qz-online.de/BL060


– oder schauen Sie direkt vorbei unter

http://www.csr-wissen-mittelstand.net


Neue Studie: Cloud-Lösungen im Maschinen- und Anlagenbau


Cloud Computing wird anhaltend stark diskutiert. Während Cloud-Anwendungen im Privatbereich akzeptiert sind, stehen viele Unternehmen einem Einsatz von Cloud-Lösungen unentschlossen oder skeptisch gegenüber. Einerseits bieten Cloud-Lösungen die Möglichkeit, IT-Kosten zu senken und dabei gleichzeitig das Qualitätslevel in IT-basierten Geschäftsprozessen zu halten oder gar zu erhöhen. Andererseits können viele Unternehmen nur schwer einschätzen, welche Risiken das Auslagern von Anwendungen und Daten weg vom eigenen Rechner in die Wolke birgt.

Auf Basis einer empirischen Untersuchung haben das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO und die Infoman AG ermittelt, in welchem Maße Cloud Computing im Maschinen- und Anlagenbau eingesetzt wird und welche Chancen und Risiken damit verbunden sind. Die resultierende Studie »Cloud Computing für Services im Maschinen- und Anlagenbau« zeigt, dass sich nicht jeder produktbegleitende Service durch eine Anwendung aus der Cloud unterstützen lässt und nicht alle Unternehmensdaten sich für eine Public Cloud eignen.

Die Konstruktionszeichnungen des neuesten Fahrzeugprototyps stellen beispielsweise einen hohen Wert dar, den man nicht ohne weiteres bei einem öffentlichen Anbieter speichern mag. Bei Bestellprozessen oder Kataloganfragen hingegen sind Daten im Umlauf, die ohnehin geteilt werden und daher durchaus gut in der Cloud aufgehoben sind. An dieser Stelle bietet die Cloud gute Möglichkeiten, einen einheitlichen Qualitätslevel in der Kundenkommunikation zu schaffen, das Serviceportfolio zu erweitern und damit die Kundenzufriedenheit zu erhöhen.

Mehr zur aktuellen Studie erfahren Sie unter

http://www.qz-online.de/BL061


Die Studie selbst können Sie direkt unter

https://shop.iao.fraunhofer.de/details.php?id=540


bestellen, der Band kostet 49,- Euro.

Sie möchten gern mehr Informationen zu den CAQ-Lösungen der Babtec GmbH?

Klicken Sie einfach auf nachstehenden Link und füllen Sie das Kontaktformular aus – wir rufen Sie zurück!

Herausgeber:
Babtec Informationssysteme GmbH
Clausenstraße 21
D-42285 Wuppertal
Ihnen hat der Newsletter gefallen? Dann empfehlen Sie ihn doch weiter.
Fon +4920249600
Fax +492024960100
info@babtec.de web@babtec.de
Geschäftsführer: Diplom-Betriebswirt Michael Flunkert, Waios Kastanis
Handelsregister: Amtsgericht Wuppertal HRB 10259
USt-Id-Nr.: DE811808664
(Rechtliche Hinweise nach § 5 Telemediengesetz)
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV:
Katalin Székely, szekely@babtec.de
Wenn Sie Ihre persönlichen Daten bearbeiten möchten, klicken Sie bitte hier.
Wenn Sie Q.Mail künftig nicht mehr erhalten wollen, klicken Sie bitte hier.